"Meine Romane sind alle längst fertig, ich müsste sie bloß noch aufschreiben."


 
 
 
 
 
 
click for more 


Alexander Fuchs : Kleine Werkeausgabe

D 99867 Gotha fuchsgotha@outlook.com

Vorschau auf die nächsten Romane


   
Leseproben mit Inhaltsangaben im PDF Format zum Downloaden


für Buchlesungen bitte anfragen: fuchsgotha@outlook.com



Leseprobe
 
Mary Walden Roman

Nach der Wende
 

Der Roman erzählt das Schicksal eines Oberleutnants, der als hauptamtlicher Mitarbeiter für die DDR Staatssicherheit tätig war. Nach der politischen Wende in Ostdeutschland muss er sich mühsam neu orientieren.

Da wird er in den Fall des Missbrauchs einer minderjährigen Prostituierten verwickelt und gerät in die Machenschaften des organisierten Verbrechens. Schließlich bleibt ihm keine andere Wahl, als sein Leben aufs Spiel zu setzen.

Geschildert werden die dramatischen Ereignisse im "Wende Herbst" in Dresden, einem der Brennpunkte der ostdeutschen Revolution.

 
den Roman hier lesen

im PDF Format für 10 Euro downloaden
 





Leseprobe
 
Felix Hofman Roman

Die Ritter von der Schauenburg
 

Der Junge Philipp Sahlmann kommt mit seiner Mutter auf die Schauenburg. Hier, am Nordhang des Thüringer Waldes haben die Fränkischen Ritter unter Graf Ludwig ihre Burg errichtet, die zum Stammsitz der Thüringer Landgrafen werden soll.

Manche Nachbarn der Schauenburger wollen deren Expansion um jeden Preis verhindern, und die Rabensteiner Ritter verbünden sich mit den Söldnern des Königs gegen Graf Ludwig und seine Mannen. Ein unbekannter schwarzer Reiter, der sich hinter einer Maske verbirgt, spielt dabei eine zweifelhafte Rolle.

Philipps Mutter Regina will sich eine neue Existenz aufbauen, aber die Schwierigkeiten nehmen kein Ende. Ihre Freundin Pauline meint, dafür bräuchte sie unbedingt einen starken Mann an ihrer Seite. Entscheidet sich Regina für den richtigen?

Da bricht ein offener Kampf aus, die Schauenburger unterliegen, und Graf Ludwig wird gefangengenommen. Eine schlimme Zeit bricht über ihr Land herein. Philipp wird verschleppt und zur Arbeit in einer Leder Gerberei gepresst, aus der er sich ohne fremde Hilfe nicht befreien kann.

 
den Roman hier lesen

im PDF Format für 10 Euro downloaden
 





Leseprobe
 
Erika Hauff-Talhami Roman

Gaddafi's Rächer
 

Die Journalistin Ingrid Jasmund arbeitet an einer Reportage über die Flüchtlinge, die nach dem Sturz und Tod Gaddafi's aus Libyen nach Europa kommen. Sie trifft auf einen Mann, der ein seltsames Dokument aus DDR Zeiten bei sich hat. Nach und nach verfolgt Ingrid eine Spur, die sie in die Vergangenheit führt, als zwischen den kommunistischen Staaten des Ostblocks und der Arabischen Republik Libyen noch enge Beziehungen bestanden, die von gewissen Geheimdiensten misstrauisch beobachtet wurden.

In einer Parallelhandlung wird über das Schicksal des NVA Hauptmanns Rainer Engelhardt und seine Tätigkeit in der ehemaligen Arabischen Republik Libyen berichtet. Mehr und mehr gerät er zwischen die Fronten der politischen Mächte, und als der DDR Staat und seine Armee zu Grunde gehen, muss er sich selbst in Sicherheit bringen.

Ingrid begegnet einem Libyer, der den Auftrag hat, den Mord an Muammar al Gaddafi zu rächen, da er glaubt zu wissen, wer dafür verantwortlich war. Aus professioneller Neugier, aber auch, weil sie sich von diesem Mann emotional angezogen fühlt, bleibt sie ihm auf den Fersen, bis sie eine unglaubliche Entdeckung macht.

 
den Roman hier lesen

im PDF Format für 10 Euro downloaden
 





Leseprobe
 
Dorothea Merian's Roman

Erinnerungen an ihre Mutter
 

Maria Sibylla Merian ist durch ihre Blumenbilder aber auch durch ihre Beschreibung und Illustrationen zur Metamorphose der Schmetterlinge berühmt geworden. Sie lebte in der Epoche, die wir heute als die Zeit des Barock bezeichnen und die nach dem unseligen Jahrzehnte langen Krieg, der Europa verwüstete und politisch neu formierte, den Künsten und den Wissenschaften, aber auch dem globalen Handel einen enormen Aufschwung brachte. Merians künstlerische Arbeit war davon geprägt und führte sie u.a. bis in die niederländische Kolonie Surinam, wo sie mit Pinsel und Farben den Zauber der exotischen Pflanzenwelt aufs Papier bannte.

 
den Roman hier lesen
 





Leseprobe
 
Alexander Fuchs Roman

Entkommen
 

Der deutsche Ingenieur Paul Kelling arbeitet im Auftrag seiner Firma in einem Land im Innern Südamerikas. Die Kupfermine, in der Paul für die Technik verantwortlich ist, hat große wirtschaftliche Bedeutung für die Region und für die Stadt Santa Rosa. Laut einem Gutachten wird in dem Gebiet eine mächtige Erzader vermutet. Aber mit diesen Voraussagen scheint etwas nicht zu stimmen.

In Europa läuft der Krieg, den Deutschland entfesselt hat, auf Hochtouren, Frankreich ist besetzt, die Sowjetunion zu weiten Teilen erobert. Für die Juden in Deutschland hat die nächste Phase der Vernichtung begonnen. Josef Waldstein ist Teilhaber von Pauls Firma "Schmitt & Waldstein" und außerdem sein Schwiegervater. Pauls Frau Esther wartet zu Hause in Dresden auf die Rückkehr ihres Mannes.

Während einer nächtlichen Schießerei hilft Paul dem Eingeborenen Ansit, einem Waldbauern, der mit seiner Familie und seinen Kameraden aus ihrem Dorf vertrieben wurde. Paul und Ansit werden Freunde. Ein alter Ex-General will eine paramilitärische Truppe aufbauen und versucht, Paul dafür auszunutzen.

Durch einen Zufall lernt Paul eine junge Frau kennen, die in Santa Rosa einen Laden mit Waren aller Art betreibt. Lydia ist eine attraktive, selbstbewusste, aber offenbar etwas schwierige Persönlichkeit.

Als Esther Kelling von einer Reise zurückkommt, findet sie in Dresden das Haus ihres Vaters Josef ausgeraubt, er selbst ist verschwunden. Verzweifelt macht sie sich auf die Suche nach ihm. Doch da gerät sie in die Fänge des SS Hauptsturmführers Heinrich Francken, der ihr das Leben zur Hölle macht.

 
den Roman hier lesen

im PDF Format |oder| als E-Book downloaden
Rechte Maustaste - Speichern unter ...
 





Leseprobe
 
Karl Georg Tandlop Roman

Der Russische Frieden
 

Jeder möge am Fürstenhof bei seinem Herrscher Ehre und Gnade finden. Soll man etwa umher irren oder von Sorgen niedergedrückt es jenem gleichtun, der mit einem Beil um einen Ochsen herum läuft, als sei es der Teufel mit dicker Zunge? Wer könnte so das Gute erkennen? Niemand kann es. Ebensowenig kann man, ohne die Pfeile vorher mit Federn versehen zu haben, geradeaus schießen, oder durch Trägheit Verdienst erringen. Wenn man vor dem Bösen flieht, erreicht man das Gute nicht. Wer sich niemals mit den Hunden um einen Knochen geschlagen hat, kann das Gute nicht gewinnen.  (aus dem Bittschreiben Daniils des Verbannten an den Großfürsten Jaroslaw Wsewoloditsch)

Die Aufzeichnungen Karl Georg Tandlop's, der während der Napoleonischen Ära als Korrespondent für die Gothaer "National-Zeitung der Deutschen" gearbeitet hat und beim großen Brand von Moskau dabei war. In diesem Roman treten u.a. die Königin Luise von Preußen und der Dichter Heinrich von Kleist auf.

Dies ist ein Buch über Politik und Weltgeschichte, und über die Menschen, die ihnen ausgeliefert sind. Aber es ist auch ein Buch über die alles Schlechte bezwingende, alles Gute erhaltende und überhaupt alles überdauernde Kraft und Macht der Kunst.

 
den Roman hier lesen

im PDF Format für 10 Euro downloaden
 





Leseprobe
 
Vera Nadasdy Roman

Elisabeth. Königstochter
 

Im Jahre 1211 kam Elisabeth, die Tochter des ungarischen Königs Andreas und seiner Frau Gertrud, nach Eisenach auf die Wartburg, um dort mit dem Sohn des Landgrafen verheiratet zu werden. So wurde aus der Elisabeth von Ungarn die Landgräfin Elisabeth von Thüringen, die aufgrund ihres wundertätigen, leider sehr kurzen Lebens bald nach ihrem Tod (1231) heilig gesprochen wurde.

Die Brüder
Ritter zwischen Kreuz und Krone
Gleichnisse und Rätsel
Ein Sängerkrieg
Im Land der Magyaren
Frauenzimmer
Auf dem Weg zum Glück  ( mit Hindernissen )
 
den Roman hier lesen

im PDF Format für 10 Euro downloaden
 





Leseprobe
 
Josefine Harbek Roman

Die Liebe und ihr Feind
 

In der Nacht zum Aschermittwoch 1945 zerstörten britische und amerikanische Bomber die Innenstadt von Dresden. Mehrere zehntausend Einwohner kamen dabei ums Leben. Tage und Nächte lang brannte die Stadt. Die das Inferno überlebten, hatten all' ihr Hab und Gut oder - schlimmer noch - jene Menschen verloren, die sie über alles liebten und von denen sie geliebt worden waren.

Dieser Roman spielt in der Zeit bis zu jener Katastrophe und schildert das Leben einer Gruppe junger Menschen, die nicht ahnen, welches Unheil sich über ihnen zusammenbraut.

 
den Roman hier lesen

im PDF Format für 10 Euro downloaden
 





Leseprobe
 
Richard Koenig Roman

Aus dem Leben des Georg Heinrich Kanoldt
 

In den 1790er Jahren wird der Gothaer Kaufmannssohn Georg Heinrich Kanoldt von seinem Vater nach Hamburg in die Handelslehre geschickt. Neben der Arbeit und Ausbildung im Hause des Kaufmanns Schultz lernt Georg eine Reihe merkwürdiger Leute kennen und hat manches Erlebnis in der großen Stadt.

Da sind Maximilian und Barbara, Schultz' Kinder, mit denen er einen Ausflug unternimmt, der ganz anders als geplant endet. Da ist Stanislaus, der bei einem Pfandleiher arbeitet und seltsame wissenschaftliche Forschungen betreibt. Mit ihm und dem Hafenarbeiter und Bootsbauer Adam Probst verläuft sich Georg in den dunklen Gassen zu einem Haus, wo auch zu nächtlicher Stunde noch ein Licht leuchtet.

Schultzens ehemaliger Angestellter Arnold Overbeck, der jetzt auf eigene Faust arbeitet, betreibt mit Georg einen Stand auf dem Markt, und gemeinsam holen sie eine Fuhre Schafe aus der Heide, wobei unser Held in arge Schwierigkeiten gerät.

Schultz nimmt Georg mit zu einem Besuch aufs Land bei dem Baron Klestau, den er um Geld anpumpen will. Und der Hund Hannibal, den Georg bei dem Hundefänger Zanussi besorgt hat, damit er den Hinterhof bewachen soll, verschafft ihm durch ein kleines Malheur die Bekanntschaft mit Carola, dem Mädchen, das Georg unbedingt wiedersehen möchte ...

 
den Roman hier lesen

im PDF Format für 10 Euro downloaden
 





Leseprobe
 
Michael Frogard Roman

East of the Sun. West of the Moon
 

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg kommt Michael Frogard als halb erwachsener Junge mit einem Flugboot aus Deutschland nach Argentinien. Er wird begleitet von seinem Onkel, der aus einem bestimmten Grund auswandert und der Michaels Vater versprochen hat, für den Jungen zu sorgen und ihm zu einem soliden Leben zu verhelfen.

Auf dem Flug befindet sich auch das Mädchen Wanda Kantorova aus Prag, das ebenfalls gute Gründe hat, dem alten Europa den Rücken zu kehren.

Michael findet zwar gleich Arbeit, entschließt sich dann jedoch, den südamerikanischen Kontinent zu bereisen, um schließlich auf Kuba zu landen, wo er Anstellung in einem Jazz Club findet. Hier kann er sich seiner großen Leidenschaft für diese Musik hingeben. Er wird Zeuge der Revolution auf Kuba und er macht Bekanntschaft mit den Guerilleros, die in Bolivien ebenfalls einen politischen Umsturz herbeiführen wollen.

Durch Zufall trifft er Wanda wieder, die sich - mit dem gleichen Idealismus - einer ganz anderen Aufgabe verschrieben hat. Wie sich zeigt, müssen beide auf ihre Weise mit der Vergangenheit fertig werden, bevor sie zu einem neuen Leben finden.

Dies ist ein Roman über Jazz Musik, über Krieg und Revolution und über die moralische Last, welche die Kinder von ihren Eltern aufgebürdet bekommen. Er ist dem legendären "Comandante" Ernesto Che Guevara gewidmet.

 
den Roman hier lesen

im PDF Format für 10 Euro downloaden
 





Leseprobe
 
Susanne Riedinger Erzählung

Der Sternenhimmel im Juni
 

Deutschland 1938. Ulrike ist eine junge Frau und lebt in einer Kleinstadt in Thüringen. Der Reichskanzler und Führer Adolf Hitler und seine Partei haben alle Macht an sich gerissen. Vor dem Hintergrund von wirtschaftlichem Aufschwung, drohender Kriegsgefahr und Verfolgung politischer Gegner erlebt Ulrike die Ausbreitung des faschistischen Geistes im täglichen Leben.

Sie kümmert sich um den trunksüchtigen Erich und dessen Sohn "Karlchen", der stets zu Streichen aufgelegt, aber ansonsten ein lieber Junge ist. Während sich zwischen ihrer Freundin Anna und dem Hitlerjugend Funktionär Wolfgang eine Beziehung entwickelt, bleibt Ulrike vorerst allein. Eines Tages taucht ihre Tante Gertrud auf und das Wiedersehen verändert Ulrikes Schicksal in ungeahnter Weise.

Dem Stil der großen Vorbilder Hans Fallada und Heinrich Böll verpflichtet, schildert diese Erzählung das Leben der einfachen Leute mit Herz und einer Brise Humor.

 
die Erzählung hier lesen

im PDF Format für 10 Euro downloaden
 





Leseprobe
 
Fabio Paulfeld Roman

Johann Melzer's Reise ans Ende der Welt
 

Kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs kommt ein Mann in das Atelier des Photographen Johann Melzer und bietet ihm Aufnahmen aus Südamerika an: Landschaften, Menschen, Stadtansichten. Fasziniert vom Reiz der Photos entschließt sich Johann zu einer Reise in die argentinische Provinz, dort, wo die Gipfel der Anden bis in den Himmel reichen - und wo wilde Banditen ihr Unwesen treiben.

 
Leseprobe
 





Leseprobe
 
Nikolai Novadin Roman

Spion des Zaren
 

Im Jahr 1849 wurde der Schriftsteller Fjodor Michailowitsch Dostojewski von einem russischen Militärgericht zum Tode verurteilt. Er hatte bei einer Versammlung des politischen Aktivisten Petraschewski einen "Staats - und Religions feindlichen" Brief des Literaturkritikers Belinski vorgelesen und weitergegeben.

Unmittelbar vor der Hinrichtung wurde Dostojewski durch Kaiser Nikolai, den Zaren, begnadigt, und die Strafe umgewandelt in mehrjährige Verbannung und Lagerhaft in Sibirien.

Jahre später kehrte Dostojewski nach Petersburg, seiner Heimatstadt, zurück und versuchte, sich als Schriftsteller und Zeitungsredakteur zu etablieren. Er heiratete die (um mehr als zwanzig Jahre jüngere) Anna Grigorjewna, mit der er, hauptsächlich um seinen Gläubigern zu entkommen, für einige Zeit in Dresden wohnte.

Die 1860er Jahre waren für die politische Lage in Europa außerordentlich ereignisreich und folgenschwer; am Ende standen unter anderen Ergebnissen die Gründung des Deutschen Kaisereichs und die Pariser Kommune. Viele ideologische Kämpfe wurden in dieser Zeit geführt, Politiker und Revolutionäre auf den unterschiedlichsten Positionen rangen um Einfluss und Macht.

Nikolai Novadin arbeitet für eine Abteilung im russischen Geheimdienst, die für die Aufklärung staatsfeindlicher Umtriebe im Ausland zuständig ist. Auch die Brüder Dostojewski geraten im Laufe der Ermittlungen ins Visier der Agenten. Zunächst aber wird Novadin, der übrigens selbst in eine unangenehme Sache verwickelt war, zur Bewährung nach London geschickt.

 
Leseprobe
 





Leseprobe
 
Eleonore Junipher Roman

Los dias de la buena muerte
 

Erzählt wird die Geschichte der Eleonore aus dem thüringischen Schmalkalden, die bei ihrem Onkel in der Wirtschaft mithilft, nachdem erst ihr Vater und dann die Mutter und Schwester infolge der Bauernunruhen fort gegangen sind.

Der Buchdrucker Lehrling Thomas bringt ihr das Lesen bei, und eines Tages kommt eine Gruppe spanischer Edelleute in die Stadt, in dessen Anführer, einen gewissen Juan López Talavan, sich Eleonore ungeachtet der Alters- und Standes Unterschiede sofort verliebt, so wie sich junge Mädchen in heldenhafte Männer verlieben.

Einer der Begleiter Talavans erzählt von dem sagenhaften Goldland "Eldorado", was auf den Jungen Thomas großen Eindruck macht. Er beschließt, sich selbst auf die Reise nach diesem Land zu begeben.

 
Leseprobe
 





Leseprobe
 
Jerome Le Brag Roman

Genua - zwei Tage älter
 

Charlotte Amalia war bis an ihr Lebensende eine Herzogin von Sachsen-Gotha-Altenburg, obgleich das Fürstentum längst unter andere Regierung gekommen war. Ihr Gemahl Herzog Ernst starb 1804, ihre Schwiegertochter Louise, die Frau des Erbfolgers August, starb bereits 1801 im Alter von nur zweiundzwanzig Jahren im Kindbett. Herzog August heiratete zwar danach wieder, aber es blieb bei der einzigen Tochter aus der ersten Ehe: Prinzessin Luise.

Nach dem Tod ihres Gatten verließ Herzogin Charlotte die Residenz Gotha, in Begleitung des Astronomen Franz Xaver von Zach. Sie lebten in Neapel, in Marseille und in Genua.

Luise, ihre Enkelin, heiratete 1817 Herzog Ernst von Sachsen-Coburg-Saalfeld, trennte sich aber später von ihm und nahm ihren Geliebten zum Mann. Aus der Ehe mit dem Herzog waren zwei Söhne hervorgegangen: Albert und Ernst von Sachsen-Coburg und Gotha. Albert heiratete Victoria, die Königin von England. Daher wird Prinzessin Luise auch als Stamm-Mutter des englischen Königshauses bezeichnet.

Ihre Großmutter Charlotte überlebte sowohl ihren Mann, als auch ihre Söhne August und Friedrich. Alle drei Männer sind, in der Tradition der Freimaurer nur mit einem schlichtem Grab, auf der kleinen Insel im Park von Schloss Friedenstein bestattet. Charlotte selbst fand ihre letzte Ruhestätte 1827 in Genua, sie war nie mehr nach Gotha zurückgekehrt.

Jerome Le Brag lässt über einen Zeitraum von einem halben Jahrhundert Schauplätze und Personen lebendig werden und schildert in einer kunstvollen Mischung aus Dichtung und Wahrheit das Wohl und Wehe einer versunkenen Welt.

 
Leseprobe
 





 
Abel Seyler Theaterstück

Die schöne Wassilissa
 

Pjotr Zarewitsch, der Thronfolger des Zaren, ist mit zwei seiner treuen Begleiter auf einer Jagdreise unterwegs, die ihn von seinen Liebesgefühlen ablenken soll. Die drei geraten in ein Dorf, wo gerade ein Fest gefeiert wird. Die zänkischen Schwestern Olga und Nastassja buhlen um Pjotr, der sich vorläufig nicht zu erkennen gibt. Wassilissa, die im Haus der Schwestern Dienst tun muss, erregt Pjotr's Interesse. Olga und Nastassja beschließen, die schöne Wassilissa fortzuschaffen und schicken sie unter einem Vorwand zur Hexe Baba Jaga. Wird sie Pjotr je wiedersehen?

 
das Theaterstück hier lesen
 





 
Marek Ponzio Literarischer Text

Verhandlungen - Moskau 1939
 

Im August 1939 wurde in Moskau der Nichtangriffsvertrag zwischen Deutschland und der Sowjetunion geschlossen. Für die Regierung der UdSSR unterzeichnete der Vorsitzende des Rats der Volks Kommissare Molotow den Vertrag, für die deutsche Reichs Regierung Außenminister Ribbentrop ...

 
mehr dazu und der ganze Text





Alexander Fuchs : D 99867 Gotha fuchsgotha@outlook.com


Seitenanfang